Compute and Storage Plattform

Schroff ServCite Rack –

Neue Maßstäbe in Sachen Schnelligkeit, Speicherkapazität und Datenverarbeitung

Schroff

Pentair präsentiert den neuen Schroff ServCite Rack auf Basis der hocheffizienten Open-Compute-Plattform (OCP). Das ServCite Rack wurde speziell für die hohen Anforderungen der Telekommunikationsbranche in puncto Schock- und Vibrationsfestigkeit, Redundanz und zuverlässige Kühlung entwickelt. Dieses Open-Source-Rack-Level-Hardwaresystem umfasst einen Schrank mit ToR-Switches (Top of Rack), einen Einschub für die Stromversorgung sowie Fachböden für den Einschub von Sleds für rechen- oder speicherintensive Anwendungen.

Zudem wurde das innovative Design als Spezifikation CG-OpenRack-19 bei OCP akzeptiert.
Weitere Informationen zum Beitrag zur OCP-Spezifikation

Haupteigenschaften
Rack Level:
  • Mechanische Modifikationen in Höhe, Breite, Tiefe, in der Position der Fachböden sowie in der Farbauswahl etc.
  • Zubehörteile wie elektronische Türschlösser, Rücktürkühlung und Integration einer Schranküberwachung
  • Optionale Integration von Netzteilen, Stromverteilern, Switches, Fachböden, Glasfaserkabeln
  • Schutz gegen Umwelteinflüsse, EMV-Schirmung
  • Schock-, vibrations- und erdbebenfest bis Zone 4
  • Kühlkonzepte mit Kalt- oder Warmgangeinhausung

Compute- und Storage-Sleds:
  • Mechanische Anpassungen an unterschiedliche Mainboards oder kundenspezifische Elektronik
  • Entwicklung von Stromverteilerboards (12 V Eingangsspannung des Sleds Durchschleifung zum Mainboard), Kupfer-zu-Glasfaser-Konverter-Boards usw.
  • BMC (Baseboard Management Controller) für Server-Mainboards
  • Integration und Test von Compute- und Storage-Sleds
  • Flexible Kombination von Storage- und Computing-Sleds je nach Kundenanforderung
  • Mit der neuen Generation von Telekommunikationssystemen auf OCP-Basis wird die Trennung zwischen Rack und Carrier-Grade-Systemen aufgehoben. Sleds werden direkt in den Schrank eingeschoben – im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen, bei denen Blades in ein System eingesteckt werden, welches dann wiederum in einen Schrank eingebaut wird.


    Die Lösung von Pentair umfasst einen Schrank mit folgenden Komponenten:


    OPEN RACK

    FACHBODEN

    SLED

    EINSCHUB FÜR DIE STROMVERSORGUNG


    Das Open Rack beschreibt den Schrank, der die Fachböden und Sleds enthält. Dabei stellt der Schrank die OCP-Infrastruktur bereit, die sich aus Stromverteilung, Kabelmanagement und ggf. Kühlung zusammensetzt.


    In den Fachböden können unterschiedliche Sleds untergebracht werden. Zudem enthält der Fachboden den Zugang zu den Stromschienen sowie den optischen Gegenstecker zu den Sledsteckern als Uplink zum Datenswitch.


    Sleds sind hot-swap-fähig, werden an den Top-of-Rack-Switch angeschlossen und sind entweder Compute- oder Storage-Sleds. Ein Sled ist 2 HE hoch und weist je nach Sled-Konfiguration die halbe oder volle 19″-Breite auf. Beide Sled-Typen lassen sich leicht in beliebigen Konfigurationen kombinieren.


    Der Einschub für die Stromversorgung befindet sich unten im Schrank. Er enthält eine Reihe von frontseitig anschließbaren Netzgeräten, die in N+1- oder doppelter N+1-Konfiguration oder in anderen redundanten Konfigurationen angeordnet werden können. Varianten für AC, HVDC oder -48 VDC sind erhältlich.